Behandlungsfelder Erwachsene

bei Beeinträchtigung der:

  • Motorik und Mobilität
  • Handmotorik und Geschicklichkeit
  • Gedächtnis- und Orientierungsleistung, sowie der Konzentration und Aufmerksamkeit
  • Wahrnehmung und Sensibilität
  • emotionalen Stabilität
  • der Alltagsversorgung und Selbstständigkeit

bei:

  • Schlaganfall
  • Lähmungen
  • Demenz/Alzheimer
  • Morbus Parkinson
  • Neuropathien
  • Rheuma/Arthrose/Arthritis
  • Handverletzungen nach Unfällen und Operationen
  • Wahrnehmungs-und Sensibilitätstsörungen
  • psychische Erkrankungen

ergotherapeutische Zielsetzungen:

  • Verbesserung der motorischen Fähigkeiten (Grob- u. Feinmotorik, Muskelkraft ...)
  • Verbesserung der Wahrnehmung (Sensibilität, Integration, Umsetzung und Koordination von Sinneseindrücken)
  • Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten (Merkfähigkeit, Aufmerksamkeit, Ausdauer, Konzentration)
  • Hemmung und Abbau pathologischer Bewegungsmuster, Anbahnung und Stabilisierung physiologischer Bewegungsmuster
  • Erlernen von Kompensationsmechanismen
  • Training von alltagsrelevanten Tätigkeiten im beruflichen und/oder häuslichem Umfeld
  • Hilfsmittelversorgung, Beratung, Integration in die häusliche Umgebung